Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Stadtrundgang

Historischer Altstadtrundgang | Bludenz

Stadtrundgang • Alpenregion Bludenz
  • Alpenstadt Bludenz
    / Alpenstadt Bludenz
    Foto: Alpenregion Bludenz Tourismus, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Sturnengasse
    / Sturnengasse
    Foto: Alpenregion Bludenz Tourismus, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Oberes Tor, Herrengasse
    / Oberes Tor, Herrengasse
    Foto: Melanie Fleisch, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Stiegenaufgang zur St. Laurentiuskirche
    / Stiegenaufgang zur St. Laurentiuskirche
    Foto: Melanie Fleisch, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • St. Laurentiuskirche
    / St. Laurentiuskirche
    Foto: Alpenregion Bludenz Tourismus, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Rathausgasse
    / Rathausgasse
    Foto: Melanie Fleisch, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
  • Wanderwegekonzept Vorarlberg
    / Wanderwegekonzept Vorarlberg
    Foto: Monika Bischof, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH
Karte / Historischer Altstadtrundgang | Bludenz
300 450 600 750 900 m km 0.2 0.4 0.6 0.8 1 1.2 1.4 1.6 1.8 2

Dreizehn historische Thementafeln informieren über die bewegte Geschichte der Stadt.

leicht
2,1 km
1:30 Std
26 m
30 m

Die Bludenzer Altstadt

Vier Länder, fünf Täler, drei Gebirgsgruppen. Bludenz, die Stadt im Fünf-Täler-Stern, spannt den Bogen weit: Von den schneebedeckten Gipfeln der Silvretta bis hin zum Bodensee. Die Lage der Vorarlberger Bergstadt ist ohne Vergleich. Ob Sie einen Stadtbummel unter den romantischen Altstadtlauben (Fußgängerzone) oder die herrliche Panoramasicht vom Sonnenbalkon Muttersberg, nur fünf Seilbahn-Minuten über die Stadt, genießen. Kaum eine andere Stadt in den Alpen bringt die landschaftliche Vielfalt der Berge und die damit verbundenen sportlichen Möglichkeiten besser auf den Punkt als Bludenz.

Bludenz verdankt seinen Ruf als Alpenstadt außer der beeindruckenden Bergwelt der Umgebung vor allem dem Umstand, dass hier schon früh der Fremdenverkehr gefördert wurde. Der touristischen Bedeutung der Stadt entsprechend, schlossen sich hier 1873 der Deutsche und der österreichische Alpenverein zum damals größten Bergsteigerbund Europas zusammen.Die bevorzugte Lage von Bludenz bewog bereits in der Frühgeschichte Menschen, sich hier niederzulassen. Die ersten bronze- und eisenzeitlichen Siedlungen entstanden auf der Hochfläche hinter dem Schloss und dem daran anschließenden Bergsporn, dem Montikel. Am Fuß der Schlossbergtreppe befand sich in der späten Eisenzeit vermutlich ein überregional bedeutsames Kultzentrum.

Doch nicht nur der Tourismus war und ist für die Stadt Bludenz von großer Bedeutung, mehr noch als dieser prägten die Eisenbahn, die Industrie, der Handel und die Landwirtschaft das Erscheinungsbild der Alpenstadt. Der Bahnhof verbindet Bludenz seit 1872 mit den anderen Vorarlberger Städten und nach der Fertigstellung der Arlbergbahn 1884 mit dem östlichen Österreich. Die Bahn veränderte das Leben in der Stadt grundlegend. Lange Zeit galt Bludenz als „Eisenbahnerstadt“. Im frühen 19. Jahrhundert entstanden südlich des Unteren Tores entlang der Ill und des Mühlebachs die ersten Bludenzer Industriegebiete, die bald das Aussehen und den Charakter der alten Stadt veränderten.

 

Ausgangspunkt des Stadrundgangs ist der Postplatz (1) an der Kreuzung Bahnhofstraße/Werdenbergerstraße.Die Straße ist nach den Grafen von Werdenberg-Montfort benannt, den einstigen Herren von Bludenz.Vom Postplatz aus geht es in die Fußgängerzone. Rechts vorbei an einem alten Patrizierhaus (2), in dem heute ein Buchshop untergebracht ist. Links durch die Kirchgasse kommt man nun an der Spitalskirche (3) (Erwähnung schon 1472) vorbei zum "Oberen Tor" (4). Dort ist das Stadtmuseum beheimatet.Wenige Meter vom oberen Tor entfernt führt die gedeckte Kirchenstiege (5), erbaut im 17. Jhdt., zur gotischen St. Laurentiuskirche (6) und zum Schloss Gayenhofen (7).Zurück in die Werdenbergerstraße (8): rechts und links wird sie von Bürger- und Patrizierhäusern eingerahmt. Diese sind nach dem Stadtbrand 1638 entstanden. Sehenswert sind ihre prächtigen Fassaden, Giebel und Tore. Südländisch anmutend sind die Laubengänge, die die Fußgängerzone fast zu einer überdachten Innenstadt machen. Typisch für Alt-Bludenz sind auch die engen Gassen, wie etwa die Sturnengasse, die Mühlgasse und die Rathausgasse. Über die Wichnerstraße gelangt man zum "Unteren Tor" (9) und zur Pulverturmstraße mit Resten der alten Stadtmauer.Herzstück der Werdenbergerstraße ist der Rathausplatz mit dem Nepomukbrunnen (8) beim alten Rathaus, dem Tschofenhaus und der Stadtapotheke. Gegenüber im Haus Nr. 17/19 befand sich die einstige Salzfaktorei (10).In der Rathausgasse ist das Dörflingerhaus (11) zu nennen, das schon 1365 erwähnt wurde. In der Herrengasse fällt vor allem die Häuserreihe entlang des Stadtfelsens auf. Über die Herrengasse gelangt man wieder zum "Oberen Tor" (4). Durch das Tor, die Mutterstraße und anschließend durch die Spitalgasse kommt man zum Schlossplatz mit dem Schloss Gayenhofen (7) und der St. Laurentiuskirche (6), den weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt. Vom Vorplatz der Kirche genießt man einen überwältigenden Blick auf die Dächer der Stadt und das eindrucksvolle Hochgebirgspanorama. Auf einer der fünf Schloss-Stiegen gelangt man schließlich wieder zurück in die Altstadt.

 

Tipp: In den Sommermonaten von Mai bis Oktober können Sie jeden Freitag um 10.15 Uhr beim begleiteten Stadtrundgang mit einer Turmführung (138 Stufen) teilnehmen. Auf Wunsch können auch Führungen in Englisch, Französisch und Italienisch gebucht werden.

Autorentipp

Im Anschluss an den Stadtrundgang durch die Altstadt von Bludenz können Sie das besondere Flair bei einer gemütlichen Tasse Kaffee in einem der Gastronomiebetrieben genießen.

outdooractive.com User
Autor

Manuela Vonderleu, Alpenregion Bludenz Tourismus GmbH

Aktualisierung: 03.01.2017

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
591 m
561 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

NOTRUF

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz) 

www.alpenregion-vorarlberg.com/sicherheitstipps-wandern

Start

Postplatz (571 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.156532 N 9.818425 E
UTM
32T 562039 5222884

Ziel

St. Laurentiuskirche

Wegbeschreibung

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplanauskunft unter www.vmobil.at

Anfahrt

PKW oder öffentliche Verkehrsmittel

Parken

Diverse Parkplätze in Bludenz (kostenpflichtig)

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ähnliche Touren in der Umgebung

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,1 km
Dauer
1:30 Std
Aufstieg
26 m
Abstieg
30 m
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.